Zur schönen Weihnachtszeit sitzt man oft gemütlich zuhause und wie unterhält man die Kinder? Richtig, mit Weihnachtskarten Basteln und Weihnachtssterne Basteln! Egal ob Weihnachtssterne oder -Karten, hier bekommen Sie ein paar Tipps und Ideen.
Zumindest zu Weihnachten werden Betriebsfeiern veranstaltet. Man macht einen Ausflug oder man sitzt mit den Kollegen zusammen, tauscht sich aus. Ideen für die perfekte Unterhaltung gibt es hier auf dieser Seite.
Was kann man beim Kindergeburtstag zum Essen anbieten? Hier gibt es unsere Vorschläge für ein tolles Kindergeburtstagsessen!
Schaurig, leckeres Essen muss es natürlich zur Halloweenparty geben! Wir stellen hier unserer Lieblingsrezepte vor.
Ein Kindergeburtstag steht bald an? Dann finden Sie auf dieser Seite ein paar fünf Ideen für süße Speisen und fünf Vorschläge für Kindergetränke.
Weihnachten ist die besinnlichste Zeit des Jahres. Man feiert viele Weihnachtsfeste in Schule, Büro, Verein, sozialen Einrichtungen. Ein paar tolle Tipps zum Weihnachtsfest und zu Traditionen lesen Sie hier.
Zu Weihnachten trifft man sich oft mit der Familie. Damit man nicht nur leckere Sachen ist, kann man z.B. ein Weihnachtsquiz veranstalten. Hier gibt es Tipps und Anregungen zur Vorbereitung eines solchen Spiels und zu Ideen Weihnachtsfeier Spiele mit den Arbeitskollegen.
Zu Weihnachten verbringt man die meiste Zeit zusammen mit der Familie. Daher gibt es auf dieser Seite ein paar Tipps zum Weihnachtsbasteln und für Weihnachtsspiele.
weihnachtssterne basteln

Tolle Weihnachtsessen Ideen und weihnachtlicher Nachtisch Rezepte

Ein Weihnachtsfest ohne Plätzchen und Basteln ist kein richtiges Weihnachten - es gehört einfach dazu! Man muss ja nicht gleich übertreiben und verteilt am besten die Aktivitäten auf den gesamten Dezember. Hier gibt es nun ein paar Vorschläge, was man mit den Kindern zusammen kochen/backen kann. Außerdem finden Sie auf unserer Pinterest-Seite finden Sie weitere Vorschläge für Weihnachtssnacks und Plätzchen-Ideen!

Weihnachtlicher Nachtisch - ein paar Ideen

Weihnachtsmuffins mit Zimt-Schoko-Glasur

Zutaten (für 12 große Muffins): 200 g Margarine oder Butter | 1 Beutel Saffran (0.5 g) | 2 Eier | 3 dl Zucker | 2 TL Backpulver | 1 ½ dl Milch | 4 dl Weizenmehl | 1 dl Rosinen
Glasur: 50 g Butter oder Margarine | 2 dl Puderzucker | 2 dl Schokoladenpulver | 3 EL Zimt

1. Schmelzen Sie das Fett und lassen sie es etwas abkühlen. Schmieren Sie dann eine runde Form damit ein (ca. 24 cm im Durchmesser).
2. Zerkleinern Sie danach das Saffran, gern mit etwas Zucker, mit einem Mörsel. Dadurch wird das Saffran feiner. Wenn Sie keinen Mörtel besitzen, können Sie beides einfach mischen.
3. Rühren Sie die Eier und den Zucker zusammen, sodass es eine weiße Flüssigkeit wird.
4. Mischen Sie nun das Saffran, Backpulver sowie die Milch unter die weiße Flüssigkeit.
5. Fügen Sie zum Schluss das Weizenmehl und die geschmolzene Butter hinzu; verrühren Sie dann alles zu einer Masse.
6. Mischen Sie die Rosinen unter.
7. Nun verteilen Sie die Masse auf 12 eingefettete große oder mittlere Muffinförmchen und backen Sie bei 200 Grad ca. 15-20 Minuten.
8. Lassen Sie die Muffins abkühlen.
Und so machen Sie die Glasur:
9. Schmelzen Sie zuerst die Butter und mischen Sie diese mit Puderzucker, Schokopulver und Zimt.
10. Nachdem die Muffins kalt sind, bestreichen Sie diese mit der Glasur.

Besondere Weihnachtsessen Ideen: Saffranbrötchen nach den schwedischen "Lussekatter"

Zutaten für 30 Stück: 50 g Hefe | 175 g Butter oder Margarine | 5 dl Milch | 1 g Saffran (2 pkt) | 1 TL Salz | 2 dl Zucker | 1 1/2 l Weizenmehl
zum Bestreichen 1 Ei und zur Garnierung ein paar Rosinen

1. Zerkleinern Sie die Hefe in einer Schüssel und fügen Sie sowohl die geschmolzene Butter als auch die Milch hinzu.
2. Wärmen Sie das Ganze auf ca. 37 Grad, sodass sich die Hefe verflüssigt.
3. Ergänzen Sie nun Salz, Saffran, Zucker und Mehl. Danach kneten Sie den teig so durch, dass er geschmeidig wird, und lassen die Hefe ca. 20-30 Minuten gehen.
4. Bearbeiten Sie den Teig nun nochmals etwas und fügen Sie evtl. mehr Mehl hinzu. Legen Sie den Teig auf der Unterlage aus und formen Sie kleine Kugeln, Zylinder oder Längen. Garnieren Sie diese mit Rosinen.
5. Legen Sie danach die Brötchen aus das Backpapier und lassen Sie diese ebenfalls ca. 20-30 Minuten gehen. Bestreichen Sie diese mit Ei.
6. Zum Schluss backen Sie die Brötchen bei 250 Grad ca. 10-15 Minuten.

Extra-Tipp: Typisch Schwedisches Knuspertoffee

Zutaten: 2 dl Zucker | 2 dl Sirup | 2 dl Sahne | 2 EL Butter oder Margarine | ½ dl Semmelbrösel | 1 dl gehackte Mandeln

Verwenden Sie ein Topf mit starkem Boden und messen Sie die Sahne, den Zucker, und den Sirup ab. Füllen Sie die Zutaten hinein und lassen Sie alles langsam kochen. Achten Sie darauf, dass Sie ständig umrühren. Machen Sie so weiter bis die Masse sich verdickt hat. Man kann die Festigkeit z.B. mit einem Löffel testen. Fügen Sie nun die Semmelbrösel, die gehackten Mandeln sowie die Butter oder Margarine zu. Verrühren Sie alles ordentlich und verteilen Sie die Masse danach in kleine (Pralinien-) Förmchen. Dann muss alles eine gewisse Zeit aushärten.

weihnachtsessen ideen

Weitere Weihnachtsessen Ideen für Naschkatzen

Apfelgelee-Konfekt als weihnachtlicher Nachtisch

Zutaten: 2 dl konzentrierter Apfelsaft | 3 dl Wasser | 5 dl Zucker | 1 Beutel Fruchtpektin | evtl. Karamellfarbe

Tag 1:
1. Mischen Sie den Apfelsaft mit Wasser und lassen Sie es kochen.
2. Rühren Sie das Fruchtpektin unter 3 EL Zucker und geben Sie dies zu dem gekochten Apfelsacht hinzu.
3. Lassen Sie alles zusammen ca. 1 Minute kochen.
4. Fügen Sie nun den Rest des Zuckers dazu und kochen Sie das Gemisch ca. 3 Minuten weiter.
5. Danach verändern Sie die Flüssigkeit mit Karamellfarbe in die gewünschte Tönung.
6. Schütten Sie zum Schluss die Masse in eine Form oder Schale, ca. 25 x 20 cm, und lassen Sie die Masse im Kühlschrank bis zum nächsten Tag festwerden.

Tag 2:
Streuen sie etwas Zucker auf ein Backpapier und verteilen Sie die Marmelade darauf. Dann schneiden Sie das Papier in Vierecke. Dadurch können Sie nun jedes Viereck zusammen rollen und so die Konfektstückchen formen und mit Zucker versehen. Legen Sie die Stückchen auf ein Abtropfgitter und lassen Sie die Stückchen einen Tag, ggf. etwas länger, trocknen.

Weihnachtliche Pfefferkuchen

Zutaten für ca. 250 st: 300 g Butter | 5 dl Zucker | 1 dl Sirup | 2 dl Wasser | 2 EL Ingwer | 2 EL Zimt | 1 EL gemahlener Kardamon | 1 EL Natron | ca. 1,6 l Weizenmehl

Rühren Sie die Butter, Zucker und den Sirup weich. Setzen Sie Wasser, Gewürze und Natron hinzu. Arbeiten Sie danach das Mehl in die Masse ein. Lassen Sie den Teig dann min. 12 Stunden, gerne auch etwas länger, ruhen. Breiten Sie den Teig auf einem mit Mehl bestreuten Backbrett und stechen Sie Figuren aus. Zum Schluss backen Sie die Plätzchen bei 200 Grad ca. 5 min und lassen Sie diese auf einer Platte abkühlen.

Weicher Pfefferkuchen

Zutaten für einen Kuchen: 100 g Butter oder Margarine | 2 Eier | 2 dl Zucker | 1 ½ dl Sauermilch | 1 ½ TL Ingwer | 1 ½ TL Nelken | 2 TL Zimt | 2 TL Backpulver

1. Zuerst das Fett schmelzen und dann etwas abkühlen lassen. Danach streichen Sie damit die Förmchen, die ca.1 ½ l ausmachen, ein.
2.Schlagen Sie die Eier und den Zucker, sodass es weiß und flüssig wird.
3. Fügen Sie die Sauermilch, Ingwer, Zimt und das Backpulver dazu. Vermengen Sie alles bis zur geschmeidigen Masse.
4.Dann ergänzen Sie das Weizenmehl und das geschmolzene Fett und vermischen alles noch einmal sorgfältig.
5. Füllen Sie die Masse in eine Form und backen Sie diese im unteren Teil des Ofens bei 175 Grad ca. 45 Minuten.
6. Danach lassen Sie den Kuchen noch ein paar Minuten in der Form verweilen und abkühlen, bevor Sie ihn herausnehmen.

weihnachtssterne basteln

Wenn man Weihnachtsdeko basteln möchte

Neben dem Backen ist Basteln zu Weihnachten die Hauptaktivität! In keiner anderen Jahreszeit gibt es so viele verschiedene Motive wie in dieser. Schließlich muss nicht nur das Haus,sondern auch der Weihnachtsbaum gemückt werden. Außerdem verschickt man viele Weihnachtskarten, die man selbst mit den Kindern herstellen und gestalten kann. Dank zahlreicher Weihnachtsfilme und -Serien sprudelt die Fantasie der Kinder regelrecht über. Daher empfiehlt es sich immer einen kleinen Vorrat an Buntpapier, Filz, Buntstiften, und Leim zu haben.

Gerade wenn die Weihnachtsplätzchen oder die Pfefferkuchen im Ofen backen, bleibt etwas Zeit für Kreativität. Vieles lässt sich in ein paar Minuten basteln, wenn man alle nötigen Materialien schon bereit gelegt hat. Mit DIY Trend verwendet man allerdings auch viele gebrauchte- oder Alltagsgegenstände wie z.B. Flaschenkorken, Blumenvasen, Bücher. Mit Hilfe von speziellen Stiften und zusätzlichem Papier oder Filz oder Perlen kann man diese Gegenstände aufwerten.

Außerdem bietet sich an, aus Filz verschiedene Dinge wie Kissen (mit Watte oder Wolle gefüllt), Kälteschutz für Kaffe- oder Teetasse, Weihnachtsbaumbehang oder Schmuckarmreifen zu basteln. Durch die gute Wärmeisolation und Schallhemmung ist dieser Stoff das beste Material zum Basteln für Weihnachten. Damit Sie ein paar Ideen bekommen, was man denn alles basteln kann, gibt es nun etwas Inspiration.

Unsere 3 TOP Tipps zu Weihnachtsdeko basteln

  1. Weihnachtssterne basteln aus Filz, Eisstielen oder Holzstöckchen. Sammeln Sie dazu genügend Material; die Holzstöcke sollten ungefähr dieselbe Länge haben. Nun legen Sie die Stiele oder Stöcke so, dass Sie einen Stern bilden. Dann können Sie jeweils die Enden mit einem starken Bindfaden zusammenbinden. Falls Sie Filz verwenden, schneiden Sie erst lange Streifen und danach Muster in jeden hinein. Nun ordnen Sie die Streifen so wie ein Stern oder eine Sonne. Zum Schluss kleben Sie die Streifen zusammen.
  2. Sehr beliebt bei Kindern ist auch das Weihnachtskarten Basteln. Hier können Sie die ganze Vielfalt an Motiven wie Schneemann, Rentier, Weihnachtsmann, Engeln nutzen. Überlegen Sie nur bevor es richtig losgeht, ob die Karten als Ganzes im Briefumschlag geschickt oder ob es Klappkarten werden sollen. Als Materialien bieten sich Papier, Pappe, Aufkleber, Bunt- und Filzstifte etc. an. Da das Weihnachtskarten Basteln keine Vorkenntnisse benötigt, kann man diese Aktivität besonders gut im Kindergarten, Hort oder der Grundschule vor den Weihnachtsfeiern unternehmen.
  3. Neben dem Weihnachtsdeko Basteln liegt zunehmend das Weihnachtsgeschenke Basteln im Trend. Getreu dem DIY Prinzip können Sie so z.B. bunte Untersetzer aus Kork für Tee und Kaffee-Tassen gestalten oder schlichtes Porzellan mit Porzellan-Stiften eine persönliche Note geben. Dabei müssen Sie nicht einmal einen neuen Teller/Schüssel/Topf kaufen, sondern Sie bemalen das eigene von zuhause. Das Effekt ist am besten, wenn das Porzellan einfarbig ist. Dekorieren Sie Teller/Schüssel/Topf mit einem Bildchen oder einer kleinen Botschaft á la "Mutti ist die Beste" oder "Oh happy day!".
weihnachtlicher nachtisch

Passender weihnachtlicher Nachtisch für Kinder

Die meisten Kinder lieben Schokolade und zu Weihnachten gibt es sie in allerlei Form und Farbe. Hier finden Sie ein paar Rezept Ideen Weihnachtsessen speziell für die kleinen Schoko-Liebhaber.

Schokolierte Marshmallows

Zutaten: 1 Beutel Marshmallows | 200 g Schokolade (als Block), dunkel oder hell | bunte Streusel oder Kokosflocken

1. Zuerst wird die Schokolade im Wasserbad geschmolzen.
2. Danach tunken Sie die Marshmallows in die Schokolade, sodass sie komplett davon umschlossen werden; einfach mit einem Essensspieß oder Zahnstocher.
3. Nun die Marshmallos in den Kokosflocken und/oder Streuseln wälzen.
4. Legen Sie dann alle Marshmellows auf ein Backpapier zum Abtropfen und Abkühlen für ein paar Stunden.

Reis-Schokoladen- Kugeln zum Naschen nach dem Weihnachtsessen

Zutaten: 125 g Kokosfett | 2,5 dl Puderzucker | 1 dl Kakaopulver | 7 dl Puffreis | 2 TL Zimt

Schmelzen Sie das Kokosfett und fügen Sie im Anschluss die restlichen Zutaten hinzu. Dann verrühren Sie alles und formen kleine Reis-Schokoladen Kugeln mit Hilfe von 2 Löffeln. Lassen Sie die Kugeln im Kühlschrank oder auf dem Balkon, falls es Minusgrade draußen gibt, erkalten.

Weihnachtliche Minz-Schokolade Kugeln

Zutaten: 2 dl Sahne | 200 g dunkle Schokolade | 200 g weiße Schokolade | 150 g Minzschokoladenstückchen | Puderzucker

Kochen Sie die Sahne und nehmen Sie dann den Topf von der Platte. Fügen Sie nun die Schokoladen in kleinen Stückchen hinzu und rühren Sie alles herum, sodass die Schoklade schmilzt. Danach lassen Sie es etwas ruhen, bevor Sie die kleingehackte Minzschokolade ergänzen. Nun muss die Masse im Kühlschrank fester werden. Im Anschluss nehmen Sie jeweils einen Löffel voll heraus und formen kleine Kugeln. Verarbeiten Sie die gesamte Masse und legen Sie die fertigen Kugeln in kleine Förmchen. Dann streuen Sie etwas Puderzucker darüber und lassen die Kugeln komplett festwerden. Diesen weihnachtlichen Nachtisch müssen Sie kühl aufbewahren.

Geheimtipp: Eis-Schokolade als weihnachtlicher Nachtich

Zutaten (50 st): 200 g dunkle oder helle Schokolade (als Block) | 100 g Kokosfett

1. Schmelzen Sie die Schokolade und das Kokosfett im Wasserbad. Verrühren Sie alles sorgfältig bis es eine geschmeidige Paste wird.
2. Füllen Sie diese Paste in Eiswürfelformen und lassen Sie alles abkühlen.
3. Die Stückchen sollten an einem kühlen Ort aufbewahrt werden, z.B. in einem Glas mit Deckel im Keller/Voratskammer. Legen Sie Küchenpapier zwischen die Stückchen, damit sie nicht zusammenkleben.

l